zur Startseite Frank Kürschner-Pelkmann

Kontakt und Impressum 

Ich möchte mich kurz vorstellen.

Foto von Frank Kürschner-Pelkmann

Ich wurde 1949 in Fischbek/Holstein geboren.

Nach dem Besuch der Grundschule und Realschule in Ahrensburg habe ich an einem Wirtschaftsgymnasium in Hamburg Abitur gemacht.

Von 1969 an habe ich Wirtschaft, Politik und Pädagogik an der Universität Hamburg studiert. Dieses Studium habe ich 1973 als Diplom-Politologe abgeschlossen.

Anschließend habe ich zwei Jahre als freier Journalist gearbeitet und dann vom Dezember 1975 an im Evangelischen Missionswerk in Deutschland (EMW). Zunächst war ich dort für die Erarbeitung pädagogischer Medien verantwortlich, anschließend für die Förderung von Medienprojekten in der Dritten Welt mit Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes. In dieser Zeit habe ich zahlreiche Reisen nach Afrika, Asien und Lateinamerika unternommen.

Daneben habe ich weiterhin Artikel, Broschüren und Bücher verfasst, u. a. bis 1998 Artikel und einen Stadtführer für die Hamburger Obdachlosen-Zeitung Hinz und Kunzt.

Seit Anfang 1996 bin ich überwiegend als freier Journalist tätig und habe daneben u. a. etwa fünf Jahre lang als Redakteur der Zeitschrift Junge Kirche gearbeitet.

Schwerpunkte meiner journalistischen Tätigkeit sind zurzeit internationale Wasserthemen, ökologische Fragen, Kommunikation, die Debatte um die Globalisierung sowie Themen der Kirchen der Welt. Zu diesen Themen habe ich außerdem in den letzten Jahren auch zahlreiche Vorträge in Akademien, an Hochschulen, für Umweltinitiativen und in Kirchengemeinden und Kirchenkreisen gehalten.

Aktuelle Nachrichten aktuelles-Archiv

Robert Koldewey — und die Ausgrabungen in Babylon
-- 10.08.2016

>> Mein Wecker tickt babylonisch — Noch heute richten wir uns nach der babylonischen Zeitmessung und leben nach ihrer Einteilung in Stunden und Minuten
-- 25.01.2016

>> Religiöse Toleranz im alten Babylon? — Babylon, das war eine antike Großstadt, in der viele Götter angebetet wurden, sehr viele Götter. Konnte das gut gehen oder gab es permanent religiöse Konflikte?
-- 05.01.2016

>> Mit Sven Hedin in Babylon ... — 1916, mitten im Ersten Weltkrieg, hat der schwedische Reiseschriftsteller Sven Hedin die Ausgrabungsstätte von Babylon besucht
-- 22.12.2015

>> Babylon, Persien, USA ... — Glaube unter der Herrschaft des „Imperiums“
-- 02.12.2015

>> Nachhaltige Wassernutzung — Ein sorgsamer Umgang mit den knappen Wasserressourcen der Welt erfordert umfassende Konzepte zur Reduzierung des Verbrauchs und zur Verminderung der Schadstoffbelastung
-- 29.07.2014

>> „Wie unendlich gemütlich war es einst ...“ — Unser Verständnis vom Weihnachtsfest ist ganz wesentlich von Schriftstellern der vergangenen Jahrhunderte geprägt worden.
-- 15.01.2014

wasser-und-mehr.de, Copyright © 2006-2016 Kürschner-Pelkmann