Frank Kürschner-Pelkmann

Kontakt und Impressum 


aktuelles --- 28.10.2007 ---

Zeitung zum Thema Aids

Titelseite der Eine-Welt-Presse

Die Ausgabe 1/2007 der „Eine-Welt-Presse“ der „Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen“ widmet sich dem Thema HIV/Aids. Reportagen aus verschiedenen Teilen der Erde behandeln insbesondere den Umgang von Kindern und Jugendlichen mit der Krankheit. Heute existiert eine Vielzahl erfolgreich erprobter Konzepte für den Kampf gegen HIV/Aids. Trotzdem infiziert sich alle sechs Sekunden ein Mensch mit HIV und wird als Folge später unter der Immunschwäche Aids leiden. Weltweit haben sich etwa 40 Millionen Menschen mit dem Virus angesteckt oder sind bereits an Aids erkrankt.

Regierungen, Organisationen der Zivilgesellschaft und die Vereinten Nationen bemühen sich im Rahmen einer Vielzahl von Programmen, die zentralen Defizite in der Aids-Arbeit zu überwinden.

Aus dem Inhalt:

  • HIV/Aids - Eine Epidemie kann gestoppt werden (Frank Kürschner-Pelkmann)
  • UNAIDS - die Antwort der Vereinten Nationen auf HIV/Aids (Valerie Waldow)
  • Kinder ohne Eltern in Südafrika (Lutz van Dijk)
  • Kinder, Jugendliche und HIV/Aids in der Ukraine (Anja Teltschik)
  • Kampf gegen Aids im Karibikstaat Haiti (Manfred Kutsch)
  • Preiswerte Aids-Medikamente retten Menschenleben (Sonja Weinreich)
  • Bekommen Aids-Programme zu viel Geld? (Katja Roll)
  • Interview mit Dr. Nafis Sadik, Sondergesandte der Vereinten Nationen für HIV/Aids in Asien und im Pazifik
  • Das Aids-Engagement des "World Food Programme" (Tobias Bauer)

Die Redaktion der „Eine-Welt-Presse“ lag bei Ulrich Keller und Frank Kürschner-Pelkmann. Sehr gelungen gestaltet hat die achtseitige farbige Zeitung Michael Adrian. Die Zeitung eignet sich zur eigenen Information und zur Bildungsarbeit. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen.

(Frank Kürschner-Pelkmann)

Aktuelle Nachrichten aktuelles-Archiv
Aktuelle Meldungen

Copyright © 2006-2010 Kürschner-Pelkmann