Frank Kürschner-Pelkmann

Kontakt und Impressum 


aktuelles --- 09.06.2008 ---

Ausstellung "WasserWissen" in Osnabrück

Logo der Ausstellung WasserWissen

Wasser, das kühle, klare und kostbare Lebenselixier steht im Mittelpunkt der Ausstellung von Deutscher Bundesstiftung Umwelt (DBU) und der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA). Die Ausstellung unter dem Titel „WasserWissen - die wunderbare Welt des Wassers“ ist bis Oktober 2009 im DBU-Zentrum für Umweltkommunikation in Osnabrück zu besichtigen und geht dann auf Wanderschaft.

Wie entsteht Hochwasser? Woher kommt unser Trinkwasser? Wie können Lecks in Wasserleitungen aufgespürt werden? Wie können wir das kostbare Gut für die Zukunft bewahren? In der Ausstellung erhält man Antworten auf diese und viele andere Fragen. So wird zum Beispiel auch erklärt, was ein Faulturm ist, wie eine Wasserkreislauf funktioniert und wie Wasser die Kulturen der Welt geprägt hat.Auch auf Wasser in den Schöpfungsmythen der Welt wird eingegangen.

Stellwand mit Wasserkreislauf

Aber nicht nur Verstehen ist in der Ausstellung gefragt, sondern auch Anfassen und Ausprobieren. Nach dem Betätigen einer Wippe kann man sehen, wie sich das Wasser in bebauten und unbebauten Gebieten im Flusslauf verteilt. Es kann der Weg des Trinkwassers verfolgt oder gehört werden, wo die Leitung Leck geschlagen ist. Es besteht auch die Möglichkeiten, dem Geheimnis des "virtuelles Wassers" auf die Spur zu kommen. So stecken in einer Tomate aus Südspanien etwa 13 Liter Wasser. Deutlich wird in der Ausstellung nicht zuletzt, dass Wasser die Geschichte der menschlichen Zivilisation stark geprägt hat und dies in Zukunft vor allem auch mit Blick auf den Klimawandel und die zunehmende Weltbevölkerung tun wird.

Für Schüler ab Klasse 7 und für interessierte Laien

Schülern ab Klasse 7 sowie interessierten Laien soll die Bedeutung des Wassers für menschliches Leben aufgezeigt werden. Ebenso sollen neue Entwicklungen und zukunftsweisende Techniken nachhaltiger Wasserwirtschaft vorgestellt und zu einem bewussten Umgang mit dem kostbaren Gut aufgerufen werden.

Auf etwa 240 Quadratmetern können Besucher in sechs Themenkomplexen Aufschlussreiches und Nützliches zum Thema Wasser erfahren: zum Beispiel, dass unser Körper - je nach Lebensalter - zu 50 bis 70 Prozent aus Wasser besteht, dass das für den Menschen nutzbare Trinkwasser weniger als ein Hundertstel der gesamten Süßwassermenge der Erde ausmacht und dass das Rohrnetz der öffentlichen Trinkwasserversorgung Deutschlands zehn Mal um die Erde reichen würde. Zahlreiche interaktive Ausstellungsobjekte wie ein Pump-Brunnen sollen Neugierige zum Anfassen und Ausprobieren anregen. Diese interaktiven Elemente reizen auch Jugendliche und Erwachsene, die Welt des Wassers kennen zu lernen. Auch an die Allerjüngsten ist gedacht: Biber Billy, eine Comic-Figur, zeigt ihnen, wo sie in der Ausstellung Interessantes entdecken können.

Klimawandel als Herausforderung

DWA-Präsident Otto Schaaf ging bei der Eröffnung der Ausstellung auf den vom Menschen verursachten Klimawandel als gegenwärtig eine der wichtigsten globalen Herausforderungen ein. Er führe weltweit zu Veränderungen der natürlichen Lebensgrundlagen und habe auch große Auswirkungen auf die Wasserverfügbarkeit in vielen Regionen der Erde; dies gelte auch für Deutschland. Folgen wie Dürrekatastrophen oder Wassermangel zeigten, dass die Themen „Klima“ und „Wasserwirtschaft“ eng miteinander verknüpft seien. Es reiche nicht mehr aus, dass nur Fachleute über „Wasser“ diskutierten:Jeder Einzelne müsse hierfür sensibilisiert werden. Die Ausstellung sei ein ansprechendes Mittel zur Bewusstseinsbildung und ermögliche den Besuchern, ein Gefühl für das Thema „Wasser“ zu bekommen.

Die Ausstellung ist montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Das DBU-Zentrum für Umweltkommunikation ist mit dem Bus vom Hauptbahnhof Osnabrück gut zu erreichen. Nähere Informationen finden Sie auf der Seite DBU-Wegbeschreibung. Ganz in der Nähe des Ausstellungsortes befindet sich der Botanische Garten der Universität Osnabrück mit dem Regenwaldhaus.

Kostenlose Führungen bietet die DBU ab einer Gruppengröße von zehn Personen an; sie sind auch zu speziellen Themen oder für unterschiedliche Altersgruppen wie Grundschul- oder Kindergartenkinder möglich. Eine rechtzeitige Voranmeldung ist erforderlich (Ansprechpartnerin: Eva Haase, Tel.: 0541/9633-921). Schülerversuche zur Arbeit in Kleingruppen bietet die DBU auf Anfrage an. Flankierend gibt es auch Begleitmaterial für Schüler. Ab Herbst 2008 finden im ZUK der DBU einmal monatlich donnerstags Vorträge zum Thema Wasser statt. Als Wanderausstellung konzipiert, geht die Ausstellung ab November 2009 deutschlandweit auf Reise. Zu diesem Zweck ist eine Ausleihe möglich. Mehr Informationen: Kerstin Schulte, Tel.: 0541/9633-941.

Mehr zur Ausstellung erfahren Sie auf der Website WasserWissen.

Foto: Deutsche Bundesstiftung Umwelt

(Frank Kürschner-Pelkmann)

Aktuelle Nachrichten aktuelles-Archiv
Aktuelle Meldungen

Copyright © 2008 Kürschner-Pelkmann